Weiter geht“s …

So, heute habe ich die neuen Mülltonnen für unser Haus bestellt. Glücklicherweise kann man dies alles online im Internet durchführen und so werden wir in den nächsten Wochen jeweils eine Mülltonne für Restmüll, Papier und eine Bio-Tonne bekommen. Dann können wir auch die Tapetenreste, die sich schon in 6 großen, blauen Müllbeuteln in unserem Keller stapeln, über den Hausmüll entsorgen. An Müllgebühren zahlen wir hier in München für eine 120 Liter Mülltonne ca. 30 Euro im Monat. Die Papier und Bio-Tonne sind umsonst 🙂
Diese Woche hatten wir noch einen Termin mit unserem Sanitär- und Heizungsfachmann: leider hat der Wasserspeicher, den wir für den Pelletofen und die Solarkollektoren benötigen, ca. 8 Wochen Lieferzeit. Aber immerhin ist er schon bestellt, so dass es mit unserem geplanten Einzug kurz vor Weihnachten klappen sollte.
Da nächste Woche das Gerüst vom Dachdecker aufgebaut werden soll, muss ich vorher noch das kaputte Vordach abmontieren (ein Freund wird mir dabei helfen).
Und wenn es losgeht, bin ich dann leider gar nicht in München, da ich für eine Woche in die USA fliege.

Wasserrohrbruch

Zum Glück ist es nicht ganz so schlimm … aber das Rohr von der Straße zu unserem Haus hat irgendwo eine undichte Stelle. Im Keller, direkt an der Stelle an der das Wasserrohr ins Haus kommt, ist die Wand feucht.

Wasserrohrbruch
Wasserrohrbruch

Da dieses Problem vor der blauen Wasseruhr auftritt, sind die Münchner Stadtwerke zuständig.
Heute war dann auch gleich ein Mitarbeiter vor Ort und hat den Schaden untersucht. Ergebnis: wahrscheinlich wird ein neues Rohr von der Straße in unser Haus gelegt. Mal abgesehen von dem zusätzlichen Aufwand, ist das Positive daran, dass wir einen neuen Wasseranschluss bekommen und dass für uns dabei keine Kosten entstehen 🙂

… bald gehört es uns

Heute haben wir wieder Post vom Notar bekommen. Wir stehen jetzt als Eigentümer im Grundbuch 🙂 Jetzt müssen wir „nur“ noch den Kaufpreis zahlen. Wenn nichts mehr dazwischen kommt, sollte das Haus dann Ende nächster Woche endlich uns gehören und wir können offiziell mit den Arbeiten loslegen.
Da wir schon vorab das Einverständis der vorherigen Eigentümer hatten, haben wir in der letzten Woche schon fleißig im Garten gearbeitet. Auch im Wohnzimmer haben wir schon komplett die Tapete von den Wänden entfernt. Da an den Aussenwänden zusätzlich Styropor-Platten aufgeklebt waren, gestaltete sich die Arbeit doch etwas aufwendiger. Jetzt kommt als nächstes die Küche dran.
Und dann müssen wir uns noch mit den Handwerkern einigen und die einzelnen Arbeiten koordinieren. Nächste Woche trifft sich Birgit noch mal mit unserem Sanitär- und Heizungsexperten und spricht mit ihm die Pelletheizung, Solaranlage und die Bädereinrichtung durch. Am 22.9. will dann unser Dachdecker das Gerüst aufbauen und mit der Arbeit beginnen.
Letzte Woche haben wir auch gelernt, dass Styropor im Wertstoffhof abgegeben werden kann, genauso wie geringe Mengen von Gartenabfällen. Nur die alten Tapeten müssen wir über den normalen Hausmüll entsorgen.
Am Wochenende wollen wir fleißig weiterarbeiten und werden dann auch wieder einige Bilder hier in den Blog stellen.

Der erste Arbeitstag

… und los gings. Wir haben sowohl im Garten als auch im Haus schon die ersten Arbeiten erledigt. Im Wohnzimmer ist ein Teil der Tapete schon ab und sowohl der Brombeerstrauch direkt links neben der Haustür wurde gestutzt als auch die Kletterrose und ein weiterer Strauch mussten dran glauben. Hier rund um das Haus ein Gerüst stehen, denn wir bekommen ein neues Dach und die Aussenwände werden gedämmt. Und eine neue Haustür wird ebenfalls eingebaut.

Hier einige vorher-nachher Bilder:
Vorher
Eingang im Ur-Zustand

Kletterrose und Busch

Nachher
zwei Stunden später

Während der Arbeiten sind wir noch auf dieses Tierchen gestossen:
Gartenkreuzspinne

Eine Gartenkreuzspinne, die wir alle ausgiebig untersucht haben.

Los gehts

Wir haben von den Noch-Eigentümern einen Brief bekommen, so dass wir jetzt im Garten schon anfangen können die Pflanzen und sonstige Fauna zurecht zu schneiden. Dazu muss man wissen, dass das Haus ca. 2,5 Jahre leer stand und der Garten nicht wirklich gepflegt wurde.
Der Garten im Ur-Zustand
Heute waren wir dann auch gleich im Baumarkt und haben erst mal einen Spaten, eine Schüppe und eine Leiter gekauft.
Ich bin darauf gespannt wie wir vorwärts kommen.

How to start?

So, nun ist es geschafft 🙂 Die Homepage ist da, der Blog ist eingerichtet und jetzt kann es losgehen.
Am besten ich stelle mich kurz vor:
Bild von Markus
Wir, meine Familie und ich, sind gerade dabei ein Haus in München zu kaufen. Da es sich um ein älteres Haus handelt, müssen wir einiges renovieren. Zusätzlich wollen wir das Haus auf den aktuellen energetischen Standard eines Neubaus bringen. Ich möchte in den nächsten Wochen hier über unseren Fortschritt berichten … Und da meine Frau der Meinung ist, das Akademiker lieber nicht handwerklich tätig sein sollten, werde ich mich natürlich bemühen dieses Vorurteil zu wiederlegen.