Wie kommt der Regen in den Keller?

Letzte Woche hat es wieder so stark geregnet, dass das Wasser nicht im Boden versickert ist. Wir denken jetzt im Detail nach Möglichkeiten der Regenwasserversickerung oder Regenwassernutzung nach.

Aber wie kommt das Wasser in den Keller. Einen Wassereinbruch haben wir beim letzten Regen live miterleben können. Ich hatte ja schon beim Renovieren über einen Wasserrohrbruch geschrieben. Die Münchner Stadtwerke reagierten damals auch sehr schnell und haben den Riss im Rohr sehr schnell repariert. Leider wurde die Wand an dieser Stelle nicht richtig abgedichtet und so fließt an dieser Stelle bei starkem Regen doch wieder Wasser durch die Wand in den Keller.

IMG_1110Dadurch hat sich dann relativ schnell eine kleine Pfütze gebildet der ich schleunigst mit einem Handtuch und Eimer zu Leibe gerückt bin.

IMG_1105 Die Münchner Stadtwerke werde jetzt nochmal vorbei kommen und sich das Ganze anschauen, um es dann hoffentlich zu korrigieren.

Update: zwei Wochen später waren die Stadtwerke wieder da und haben die Wand noch mal aufgeklopft und wieder mit sich ausdehnendem Beton verschlossen. Bis jetzt ist alles dicht, aber wir warten auch noch auf den richtig starken Regen.

Hausanschluss ... bis jetzt noch dicht
Hausanschluss ... bis jetzt noch dicht

Regen, Regen, Regen = H2O im Keller

Ich habe aufgehört zu zählen wie lange es jetzt schon regnet. Die Luft ist derart feucht, dass nichts mehr trocknet, der Boden so vollgesogen, dass beim kleinsten Schauer (meistens sind es allerdings ausgewachsene Gewitter direkt über unserem Haus) sich der Rasen in eine Seelandschaft verwandelt, die Fallrohre der Regenrinnen verstopft sind und das Wasser aus den Lücken zwischen den zusammengesteckten Rohrsegmenten herausschiesst … all das hat dazu geführt dass wir nach letztem Wochenende heute wieder Wasser im Keller hatten. Immerhin nicht in solchen Massen, dass wir knietief hindurchstapfen mussten, aber der Keller war an zwei Stellen nass und es hatten sich beachtliche Pfützen gebildet.

Heute habe ich mitansehen können wie das Wasser unseren Keller in Beschlag nimmt. Vor einen Lichtschacht staut sich das kühle Nass auf, und fliesst dann in diesen hinein. Leider ist der Abfluss im Lichtschacht auch nicht mehr das was er mal war und so läuft das Wasser durchs Fenster, an der Wand hinunter und bildet eine richtig grosse Pfütze in der Waschküche.

Dies hat die Luftfeuchtigkeit im Keller so ansteigen lassen, dass sich an der nicht isolierten Wasseruhr schon nach kurzer Zeit dicke Tropfen bildeten.

IMG_1011

Wasserrohrbruch

Zum Glück ist es nicht ganz so schlimm … aber das Rohr von der Straße zu unserem Haus hat irgendwo eine undichte Stelle. Im Keller, direkt an der Stelle an der das Wasserrohr ins Haus kommt, ist die Wand feucht.

Wasserrohrbruch
Wasserrohrbruch

Da dieses Problem vor der blauen Wasseruhr auftritt, sind die Münchner Stadtwerke zuständig.
Heute war dann auch gleich ein Mitarbeiter vor Ort und hat den Schaden untersucht. Ergebnis: wahrscheinlich wird ein neues Rohr von der Straße in unser Haus gelegt. Mal abgesehen von dem zusätzlichen Aufwand, ist das Positive daran, dass wir einen neuen Wasseranschluss bekommen und dass für uns dabei keine Kosten entstehen 🙂